Herzlich Willkommen

 

data/ajp/image/buero/1176 Vorder n.jpg data/ajp/image/projekte/1093 Lübke Schomaker/1093-47.NEU.jpg data/ajp/image/projekte/1122/004.jpg data/ajp/image/projekte/1150/P3a.jpg data/ajp/image/projekte/1164/002.jpg data/ajp/image/projekte/1182-Rheine/Bild 3-ajp.jpg

Das Passivhaus

 

Im Jahr 1991 wurde in Deutschland erstmals ein sogenanntes Passivhaus in Darmstadt entwickelt und gebaut, woraus sich auch später das Passivhaus-Institut gebildet hat, welches die allgemein gültigen Standards für Passivhäuser festlegt.

Dem Begriff Passivhaus liegt zugrunde, dass der größte Teil des Wärmebedarfs aus „passiven“ Quellen gedeckt wird, wie z.B. durch Sonnenenergie, oder durch das Prinzip der Wärmerückgewinnung. Ein Passivhaus ist die konsequente Weiterentwicklung des energieeffizienten Bauens.

Unser Projekt »Das Passivhaus« zeichnet sich durch hohe Behaglichkeit bei niedrigerem Energieverbrauch aus – ein Grundprinzip des Passivhauses. Es leistet somit ein Beitrag zum aktuellen Klimaschutz.

Rein äußerlich unterscheiden sich Passivhäuser nicht von konventionellen Häusern, denn das Besondere steckt im Detail:

1.         Optimaler Wärmeschutz durch eine hoch wärmedämmende

            Außenhülle;

2.         Hohe Luftdichtheit der Außenhülle;

3.         Automatische Frischluftzufuhr mit Wärmerückgewinnung.

 

Durch die hohe Energieeffizienz wurde »Das Passivhaus« unter anderem auch von KfW-Fördermitteln unterstützt.

Das Solarhaus

 

Ein Solarhaus erfüllt alle Standards des Passivhauses. Doch im Gegensatz zum Passivhaus liegt beim Solarhaus, wie der Name schon andeutet, der Fokus ganz klar auf der Sonnenenergie.

So wurden zum Beispiel mit der Klimaschutzsiedlung Münster "Das Solarhaus" ganz andere Maßstäbe gesetzt.

Die solarthermische Deckungsgrad erreicht 90%. Dies resultiert aus 350m² Kollektorfläche, sowie einem Vakuum-Solarspeicher mit einem Fassungsvermögen von 50.000 Litern. Damit geht das "Solarhaus Münster" weit über die geregelten Standards eines Passivhauses hinaus.

Die dezentrale Lüftungsanlage wie auch die Wasseraufbereitung bieten Zuschnitte von ganz individueller Art auf den Eigentümer.

Ein Solarhaus ist vielmehr auch die konsequente, durch eindeutige Kriterien geprüfte und belegbare Weiterentwicklung des energieeffizienten Bauens. "Das Solarhaus Münster" zeichnet sich durch hohe Behaglichkeit bei niedrigerem Energieverbrauch aus – ein Grundprinzip des Solarhauses - womit es einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

 

Das Prinzip lautet:

 

                           » weiter denken «

 

um aktuelle Standards konsequent im Sinne des Klimaschutzes voranzutreiben.